Mehr offene Verfahren

Potsdam. An brandenburgischen Verwaltungsgerichten hat die Anzahl offener Verfahren weiter zugenommen. Waren Ende 2017 an den Gerichten in Potsdam, Cottbus und Frankfurt (Oder) noch 20 338 Verfahren anhängig, stieg die Zahl bis Ende Oktober auf 21 062, wie die Vereinigung der Brandenburger Verwaltungsrichter auf Anfrage mitteilte. »Es gibt einen erheblichen Altbestand an Fällen«, sagte Verbandschef Wilfried Kirkes. Derzeit sind ihm zufolge fünf Richterstellen nicht besetzt. Es sind die Stellen von vier beisitzenden Richtern und die Stelle des Vizepräsidenten am Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder). Sie seien bereits ausgeschrieben. »Die Nachbesetzungen laufen«, sagte Kirkes.

Anfang dieses Jahres hatte sich die Vereinigung mit einem dringenden Appell an den Landtag gewandt und zusätzliche Stellen im Nachtragshaushalt gefordert. Es gebe zu vi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 383 Wörter (2742 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.