Werbung

Bulgarien will UN-Migrationspakt nicht

Sofia. Auch das EU-Mitglied Bulgarien hat dem UN-Migrationspakt eine Absage erteilt: Das Kabinett beschloss am Mittwoch in Sofia einen Verzicht auf den Beitritt des Landes zu dem globalen Pakt, der kommende Woche in Marokko unterzeichnet werden soll. Wie die konservative Regierung weiter mitteilte, wird Bulgarien nicht an der UN-Konferenz in Marrakesch teilnehmen. Vor Bulgarien hatten bereits andere EU-Länder wie Österreich und Polen dem Pakt eine Absage erteilt. Derweil droht in Belgien die Regierung am Streit um den Pakt zu zerbrechen. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!