• Wissen
  • Ursprünge der Menschheit

Forschen im Schatten der Geschichte

Indigene zwischen Ablehnung und vorsichtiger Annäherung bei der Nutzung der DNA-Technologie.

  • Von Andreas Knudsen
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.
Das inzwischen bestattete Skelett des Kennewick-Mannes, eines fernen Vorfahren der heutigen nordamerikanischen Indianer

Wir sind gegen DNA-Forschung.» Kurz und entschieden antwortete Becky, Angehörige des Ute-Mountain-Volkes in Colorado und Lektorin am lokalen Crow Canyon Archaological Center in Cortez auf meine Bemerkung, dass man ungelöste Fragen der Besiedlungsgeschichte schnell und präzise beantworten könnten. Dass wir lieber weitermachen sollten im Programm, war nicht zu missverstehen. Das sogenannte Four-Corners-Gebiet im amerikanischen Südwesten, in dem die Bundesstaaten Colorado, Utah, Arizona und New Mexico aneinanderstoßen, ist nicht nur reich an Ruinen und Artefakten vergangener Kulturen, sondern auch Heimat der Nachkommen der einstigen Träger dieser Kulturen.

Die unschuldig gemeinte Bemerkung des europäischen Reisenden zeigt nicht nur die Unterschiede in der Wahrnehmung wissenschaftlicher Forschung zwischen westlich und indigen-traditionell geprägten Kulturen. Sie stach auch mitten in das Wespennest einer Diskussion, die seit dem Beginn...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 959 Wörter (6668 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.