Werbung

Prozess zum Missbrauch der 13-jährigen Tochter

Groß Schacksdorf. Eine Mutter soll ihre Tochter bei sich versteckt und sexuell missbraucht haben. Am Dienstag beginnt am Landgericht Cottbus der Prozess gegen die 52 Jahre alte Frau. Auch ihr damaliger Lebenspartner ist angeklagt. Fahnder entdeckten im März die vermisste 13-Jährige in der Wohnung der Mutter in Groß Schacksdorf (Spree-Neiße). Im Oktober 2017 verschwand das Mädchen, das sich in der Obhut des Jugendamts befand, aus einer Wohngruppe in Cottbus. Von einem Arztbesuch kehrte es nicht mehr dorthin zurück und blieb monatelang vermisst. Es soll in dieser Zeit abgeschottet in der Wohnung der Mutter gewesen sein. Mehrmals sollen Behörden dort kontrolliert haben. Die Mutter und ihr 47-jährige Lebensgefährte sollen das Mädchen versteckt und behauptet haben, nicht zu wissen, wo es ist. Beide sollen das Kind sexuell missbraucht haben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!