Werbung

Gedenken über Grenzen

Denkmalpfleger

Die Zusammenarbeit deutscher und polnischer Denkmalpfleger könnte über ein gemeinsames Netzwerk organisiert werden. Die Bewahrung von Kulturerbe dürfe nicht an Ländergrenzen Halt machen, sagte Brandenburgs Landeskonservator Thomas Drachenberg der Deutschen Presse-Agentur. »Wir haben eine gemeinsame Kulturlandschaft in Europa.«

Am gestrigen Donnerstag trafen sich erstmals die Landeskonservatoren aller Bundesländer und aller polnischen Woiwodschaften (Verwaltungsbezirke) im polnischen Küstrin. Laut Drachenberg wollte man versuchen, eine Kooperation der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger Deutschlands mit dem entsprechenden polnischen Verband zu erreichen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!