• Wissen
  • Deutschösterreichische Republik

Revolution mit Fragezeichen

Was den Umsturz in Österreich von der deutschen Entwicklung unterschied.

  • Von Richard Saage
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Bis heute ist umstritten, ob die Ausrufung der Deutschösterreichischen Republik am 12. November 1918 in Wien ein revolutionärer Akt war. Es habe sich vielmehr um eine Evolution, »um ein fremdbestimmtes Hinübertaumeln von der einen in die andere Wirklichkeit« gehandelt, meint etwa Anton Pelinka. Doch kommt, wer immer diese Frage beantworten will, um die Lektüre des historiografischen Meisterwerks Otto Bauers »Die österreichische Revolution« (1923) nicht herum. Bauer, Theoretiker des »Austromarxismus« und von 1918 bis 1934 sozialdemokratischer Parteivize, stand bei der Niederschrift nur ein begrenzter Korpus zeitgenössischer Dokumente zur Verfügung. Er machte aber als Zeitzeuge und Handelnder der Umbruchzeit - als Außenminister in den Jahren 1918 und 1919 - Erfahrungen, die selbst den Rang einer Quelle haben. Wer sich mit den Gründungsjahren der Ersten Republik befasst, kann diese nicht ignorieren. Was spricht also dafür, mit Bauer den 1...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1161 Wörter (8127 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.