Werbung

Trübe Stimmung im Russland-Geschäft

Moskau. Sanktionen und der schwache Rubelkurs dämpfen die Erwartungen deutscher Firmen an ihr Russland-Geschäft 2019. »Die deutschen Unternehmen erwarten eine Eintrübung der russischen Konjunktur im kommenden Jahr«, sagte Matthias Schepp, Vorsitzender der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer, am Dienstag in Moskau. Unter den Firmen wachse die Furcht, von neuen Sanktionen der USA gegen Russland und Iran, aber auch gegen deren Geschäftspartner beeinträchtigt zu werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen