Verwundbar, aber unbesiegbar

Die Kraft der Resilienz: Wer schon als Kind Wertschätzung erfahren hat, kann Lebenskrisen leichter überwinden

»Jede Seele wird geprüft und wird auch getröstet«, schrieb Dostojewksi.

Mit fünf Jahren hat Rahel Mann ihren wohl schwersten Schicksalsschlag erlebt. Dennoch war die inzwischen betagte Berlinerin mit jüdischen Wurzeln nicht verzweifelt, als ihre Eltern und Geschwister im Zweiten Weltkrieg abtransportiert wurden, während sie sich im letzten Moment verstecken konnte. Allein in einer Kellerecke harrte sie monatelang aus, schreckte bei bedrohlichem Sirenengeheul und donnerndem Stiefelgetrappel auf und verlor dennoch ihren Mut und ihr Selbstvertrauen nicht: »Mein tiefster Gedanke war immer, dass man sich in solchen Situationen nicht unterkriegen lassen darf oder verzweifeln muss.« Später studierte sie Medizin und Psychologie, eröffnete eine Therapiepraxis und behandelte Menschen mit Panikattacken, Wahnvorstellungen und Depressionen.

Ist Rahel Mann ein Phänomen, weil es ihr gelungen ist, seelischen Verletzungen selbst nach diesem extremen Erlebnis in ihrer Kindheit nachhaltig zu trotzen, während andere oft ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1099 Wörter (7484 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.