• Sport
  • Hertha BSC Berlin

Hertha hofft auf die Rückrunde

Die Berliner beenden das Heimspieljahr mit einem schwachen 2:2 gegen den FC Augsburg

  • Von Alexander Ludewig
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»In Düsseldorf kann man schon mal verlieren.« Die Worte des Stadionsprechers von der ersten Saisonniederlage des Spitzenreiters Dortmund beim Aufsteiger verhallten am späten Dienstagabend fast ungehört im Berliner Olympiastadion. Etwas verloren fühlte sich auch die Mannschaft von Hertha BSC. Nach dem letzten Heimspiel des Jahres wollte sie sich von den Fans verabschieden. »Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch« - diese Wünsche waren auf ein großes Transparent gedruckt, hinter dem sich alle Spieler versammelt hatten und damit auf eine Stadionrunde gehen wollten. Doch nach dem Blick auf die leeren Tribünen drehten sie sich einmal im Kreis, legten das Transparent auf den Rasen und liefen in die Ostkurve. Da standen noch ein paar Übriggebliebene.

Gekommen waren nur 27 939 Zuschauer. So ist das bei dem selbst ernannten Hauptstadtklub, wenn wochentags bei Temperaturen um den Gefrierpunkt um 20.30 Uhr ein Bundesligaspiel angepfiffen w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.