Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

kurz & knackig

Von mim

Moritz borgt sich oft Bücher von seiner älteren Schwester Chiara, und er foppt sie auch ganz gern: »In dem Buch, dass ich dir gestern zurückgegeben habe, lag noch ein Fünf-Euro-Schein von mir.« - »Hä?« - »Ja, kurz vor Schluss, genau zwischen den Seiten 163 und 164!« - »Da musst du dir schon was Schlaueres einfallen lassen«, lächelt Chiara nur. Wieso?

Achtmal die Ziffer 8 soll in einer Additionsreihe 1000 ergeben. Mit welchen Summanden funktioniert das?

Die Zwillinge Mia und Julius sind zwölf Jahre alt, aber Mia ist drei Zentimeter größer. Sie sind dabei, für Silvester Obstsalat zu machen. Die große Schüssel dafür steht hinter der obersten Küchenschrankklappe. Mit dem Stuhl kommt auch Mia nicht ran, aber beide sind ja im Turnverein: Wer muss wem auf die Schulter steigen, damit es am besten klappt? mim

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Lösungseinsendungen:

»Irritierendes Dreiecksverhältnis« bis Mittwoch, 9. Januar. »Horror im Glückland«, »Knossos-Geheimnis« sowie »kurz & knackig« bis Sonnabend, 12. Januar.

Jede Lösung kann auch einzeln eingeschickt werden, denn für jede richtige Lösung (»kurz & knackig« gilt als eine Aufgabe!) gibt es eine Buchauslosung.

E-Mail: ndCommune@nd-online.de oder Post unter Kennwort »ndCommune/Denkspiele«.

Absender nicht vergessen!

Wenn Sie Ihre Lösung zu »Irritierendes Dreiecksverhältnis« bis zum 10. Januar auch an thomasjahre@schulmodell.eu schicken, können Sie dort mit den richtigen Ergebnissen punkten - und ebenfalls gewinnen.

www.schulmodell.eu/unterricht/faecher/mathematik/ wochenaufabe/

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift