Premierensieg

Martin Nörl mischt weiter die Snowboardcross-Szene auf. Einen Tag nach seinem ersten Weltcupsieg in Cervinia/Italien fuhr der 25-Jährige aus dem niederbayerischen Adlkofen bei schwierigen Bedingungen mit teilweise starkem Wind auf demselben Kurs als Dritter erneut aufs Stockerl. Konstantin Schad (31, Miesbach) wurde Sechster. »Es ist wieder megagut gelaufen, obwohl es schwierig war. Aber der Kurs liegt mir. Außerdem hatten wir wieder extrem schnelle Bretter«, sagte Nörl. nd/Agenturen

Fotos: imago/Autissier, Soenar Chamid, Joachim Hahne

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung