»Was wollt ihr überhaupt von mir, ihr alten Dussels?«

Die Weimarer Zeit war Hochstaplerzeit. Ihre ungekrönte Königin hieß Anni Sanneck.

  • Von Bettina Müller
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Anneliese Sanneck, genannt Anni, liebte die großen Gesten. Es ging jedes Mal ein Raunen durch den Gerichtssaal, wenn die »Großfürstin« im Hermelinpelz hereinrauschte. Wenig »ladylike« waren jedoch die verbalen und sonstigen Entgleisungen der »gefährlichsten Hochstaplerin Deutschlands«, wie sie von den Medien genannt wurde; auch zertrümmerte die »Gräfin von Borgell« schon mal eine Fensterscheibe oder die »Prinzessin Igel-Wetzlar« warf einem leidgeprüften Beamten ein Wasserglas an den Kopf. Natürlich verstand die »Fürstin Gerolstein« überhaupt nicht, warum man sie eigentlich vor Gericht gezerrt hatte: »Was wollt ihr überhaupt von mir, ihr alten Dussels?«, tobte sie dann und forderte unverblümt von ihrem Auditorium: »Ihr verdammte Bande, wollt ihr nicht strammstehen, wenn ich hier in diesen Drecksstall komme?«

Vor Gericht, wo der Zuschauerraum mit neugierigen Zuschauern zum Bersten voll war, versuchte die ärztlich anerkannte Psychopa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 653 Wörter (4587 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.