Werbung

Mit Engagement und Vertrauen

Nicolas Šustr über den Rückkauf der Karl-Marx-Allee

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: 1 Min.

Wenn Politiker sich glaubhaft engagieren, dann vertrauen die Bürger durchaus. Das zeigt sich gerade sehr schön an dem Rekommunalisierungsmodell für die an die Deutsche Wohnen verkauften Blocks der Karl-Marx-Allee. In diesem Falle müssen die Mieter über ihr lautstarkes und kontinuierliches Engagement hinaus auch noch ein persönliches Risiko in Kauf nehmen, wenn sie die Rekommunalisierung wollen. Denn mit ihrer Unterschrift lösen sie den Kauf der Wohnungen in ihrem Namen aus. Hundertprozentig ausschließen lassen sich bei dem Modell finanzielle Folgen für die Mieter nicht, so gering die Chance auch sein mag. Doch sie tun es, weil sie den Akteuren der LINKEN und der Grünen vertrauen. Dabei tun es viele nicht mal für sich, sondern für das Gemeinwohl, weil sie persönlich keine Verdrängung fürchten. Sie üben Solidarität mit Unbekannt. Zusammenhalt kann Dinge wirklich bewegen. Ein schönes Signal.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung