Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Leugnung der Mitschuld

Polen und der Holocaust

  • Von Ernst Reuß
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Einige ihrer jüdischen Verwandten waren bereits in den 1920er Jahren ins Ausland emi-griert. Diejenigen die in Polen blieben, wurden fast alle von den deutschen Okkupanten ermordet. Der Vater von Monika Sznajderman hat Auschwitz überlebt, aber darüber nie viel berichtet. Seine Tochter wusste kaum etwas über den väterlichen Zweig der Familie, bis zu dem Zeitpunkt, da emigrierte Verwandte ihr eine Sammlung von alten Familienfotos schickten. Nun begann sie zu recherchieren und stellte fest, dass die Vorfahren ihres Vaters assimilierte Juden und die der Mutter wohlhabende Gutsbesitzer waren.

Ungefähr zur gleichen Zeit, als ein seinerzeit bekannter Künstler ihre elegante Großmutter aus der polnischen Oberschicht auf einem Gemälde verewigte, wurde ihre jüdische Großmutter, eine emanzipierte und aufgeklärte junge Frau, 250 Kilometer weiter östlich, bei einem Pogrom in der ukrainischen Stadt Zloczow am 3. Juli 1941 von Einheimischen erschlagen....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.