Eher Erschöpfung als Frieden

Ist der Protest der französischen Gilets Jaunes schon wieder vorbei?

  • Von Nelli Tügel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Jahr begann in Frankreich mit einer Fernsehansprache des Präsidenten, der inzwischen zweiten Verhaftung des bekannten Gelbwestenaktivisten Éric Drouet am Mittwochabend und - als wäre dies nicht schon genug - dem Erscheinen des neuen Romans von Skandalnudel Michel Houellebecq, der seinen Fans zufolge mal wieder seherische Fähigkeiten unter Beweis stellt. Denn es geht in dem seit Freitag in Frankreich erhältlichen »Sérotonine«, das angeblich vor Beginn der Gilets-Jaunes-Bewegung fertiggestellt wurde, um den Verfall der französischen Provinzen und eine spontane Verkehrsblockade, die eskaliert.

Bei den echten Verkehrsblockaden ist indes über die Feiertage etwas Ruhe eingekehrt. Ab Mitte November hatten sich Besetzungen von Kreisverkehren in ganz Frankreich ausgebreitet, begleitet von samstäglichen Demonstrationen - diesen Samstag steht »Acte VIII«, der »achte Akt« an. Seit dem 9. Dezember sind die Teilnehmerzahlen an den Protesten...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 575 Wörter (4033 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.