Klaebo und Östberg triumphieren bei Tour de Ski

Norwegens Langlaufgarde nicht zu bremsen, aber auch Grund für deutschen Jubel: Florian Notz löst WM-Ticket

  • Von Jonas Giesenhagen, Val di Fiemme
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Erschöpft im Ziel: Olympiasieger Johannes Hoesflot Klaebo

Am Schlusstag der 13. Tour de Ski im italienischen Val di Fiemme setzten sich zwei Norweger auf dem Alpe Cermis die Krone auf, aber auch die deutschen Männer hatten dank Florian Notz endlich Grund zum Jubeln. Denn der Römersteiner kam am Sonntag auf der Bergverfolgung als 13. ins Ziel. Die knapp 500 Höhenmeter überwand er sogar mit der fünftbesten Zeit. Damit löste Notz sein WM-Ticket. »Ich hätte nicht gedacht, dass es wirklich so gut läuft. Jetzt geht es mit positiven Gefühlen zur WM«, freute sich der 26-Jährige.

Mit der Leistung stellte er auch Bundestrainer Peter Schlickenrieder zufrieden, der eine kontinuierliche Steigerung im Verlauf des Klassikers gefordert hatte. »Da müssen wir hinkommen. Das hat der Florian richtig gut gemacht, noch mal alle Kräfte für den Schlussanstieg mobilisiert«, sagte Sch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 414 Wörter (2637 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.