Werbung

Unten links

Als Franck R. wieder Appetit auf etwas Edelmetallisches hatte, genehmigte er sich in Berlin eine goldene Currywurst (22 Karat) für fünf Euro und ein Gläschen Danziger Goldwasser. Das Video, das ihn beim Schnippeln seiner Wurst zeigt, blieb weitgehend unbeachtet. »Bild« beschäftigte sich mit Hartz-IV-Beziehern, die in Saus und Braus leben. Uli Hoeneß klagte über die Steuerlast der Profifußballer, Karl-Heinz Rummenigge schaute auf seine Rolex. Karl-Heinz Lauterbach forderte, die Bundesliga-Trophäe zu vergolden, sollte Borussia Dortmund sie gewinnen. Und während Innenminister Joachim Herrmann bereits R.s Abschiebung aus Bayern nach Saisonende vorbereitete, zeigte sich Sahra Wagenknecht in goldener Pelle vor dem Brandenburger Fußballtor und sagte etwas von Franzosen, denen man es gleichtun solle. Gerührt grüßte R. Mütter, Großmütter, Stammbäume, Pseudo-Journalisten und alle, die ihre Existenz löchrigen Kondomen verdanken, auch von seinem kranken Goldhamster. rst

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!