Werbung

Prozess gegen Mesale Tolu in Türkei vertagt

Istanbul. In der Türkei ist der Prozess gegen die deutsche Journalistin Mesale Tolu wegen Terrorvorwürfen auf den 23. Mai vertagt worden. Das gab der Richter am Donnerstag in Istanbul bekannt. Tolu hatte im Sommer nach Monaten der U-Haft nach Deutschland ausreisen dürfen, war aber danach für einen Gerichtstermin im Oktober wieder nach Istanbul gekommen. Die Staatsanwaltschaft wirft Tolu, ihrem Ehemann und einer Gruppe weiterer Angeklagter Mitgliedschaft in der Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei vor. Die gilt in der Türkei als Terrororganisation. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!