Werbung

Kämpfe in Jemen trotz Waffenstillstand

Hodeida. Der seit Dezember geltende Waffenstillstand in der jemenitischen Hafenstadt Hodeida ist am Samstag erneut gebrochen worden. Wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete, lieferten sich regierungstreue Einheiten und Huthi-Rebellen Gefechte. Zu hören war am Morgen Artillerie- und Maschinengewehrfeuer im Süden der Stadt. Später ließen die Schüsse nach. Der Waffenstillstand gilt seit dem 18. Dezember, ist aber brüchig. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!