Werbung

Unten links

Es gibt einen untrüglichen sprachlichen Indikator dafür, dass etwas absolut nicht im Plan liegt: eher. Mit diesem Wort wird eben gerade nicht angezeigt, dass etwas eher im Sinne von früher fertig wird - sondern eher meint eher das Gegenteil davon, also eher nicht, also in diesem eben gerade genannten Fall eben genau das gerade doch eben nicht. So ist die Einhaltung des Fertigstellungstermins für die Einheitswippe in Berlin pünktlich zum 30. Jahrestag des Beitritts der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes »eher nicht wahrscheinlich«. Eher nicht wahrscheinlich ist es ebenso, dass das irgendjemanden überrascht. Der Bau der sogenannten Kanzler-U-Bahn lasse nicht genug Freiheit. Also nur fürs Bauen, aber freie Fahrt galt ja nur für freie Autobürger. Dass nun der Einheitskanzler Helmut Kohl, wenn auch nur als Stichwortgeber, selbst ein Denkmal der Deutschen Einheit verhindert - das war früher auch eher nicht wahrscheinlich. Scheint aber später eher wahr zu werden. stf

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!