Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gutachten bestärkt Kraftwerksanwohner

Bevölkerung von Wedel bei Hamburg beklagt die Belästigungen durch Partikelregen

  • Von Dieter Hanisch, Wedel
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit dem Sommer 2016 ärgern sich Anwohner des Kohlekraftwerks in Wedel vor den Toren Hamburgs über einen Partikelregen, den sie mit der Industrieanlage in Verbindung bringen. Betreiber Vattenfall hat dies stets abgestritten und Rückendeckung von der Aufsichtsbehörde bekommen. Nun liegt aber ein Gutachten vor, das den Vorwürfen neue Nahrung gibt.

Mal waren es kleine Klümpchen in den Vorgärten, mal in den Lack von Fahrzeugen eingeätzte Schadstellen: Je nach Windrichtung waren die Auswirkungen unterschiedlich in ihrer Intensität. Der Energiekonzern hat immer wieder betont, seine Filteranlagen im Kraftwerksschlot würden einwandfrei funktionieren. Die Aufsichtsbehörde Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) forderte von Vattenfall einen Nachweis, den das Unternehmen vorlegte. Das LLUR machte sich die Expertise des Betreibers zu eigen, und kam zum Schluss, dass gemäß vorliegender Messdaten alle Emissionsauflagen erfüll...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.