Werbung

Brasiliens Präsident lockert Waffenrecht

Brasilia. Brasiliens ultrarechter Staatschef Jair Bolsonaro hat am Dienstag per Dekret die Regeln zum Waffenbesitz gelockert. Damit erfüllt der seit 1. Januar amtierende Präsident ein zentrales Wahlversprechen seines Programms für »Recht und Ordnung«. Das Dekret ermöglicht nach Bolsonaros Worten »guten Bürgern« des gewaltgeplagten Landes, schneller Waffen zu erwerben. Künftig können Brasilianer über 25 Jahren ohne Vorstrafen bis zu vier Schusswaffen zu Hause aufbewahren. Das Recht, Waffen in der Öffentlichkeit zu tragen, wird ihnen mit dem neuen Dekret nicht eingeräumt. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!