Werbung

Weniger Stickoxid - aber keine Entwarnung

Die Belastung der Berliner Luft mit dem Umweltgift Stickoxid (NO2) ist 2018 zurückgegangen, liegt aber weiter über dem zulässigen EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm je Kubikmeter im Jahresdurchschnitt. Das teilte die Umweltverwaltung am Donnerstag mit, nachdem der RBB berichtet hatte. Aus einer Übersicht der Verwaltung geht hervor, dass der Jahresmittelwert, der sich aus einem Netz von 23 Messstellen ergibt, im Vorjahr 46 Mikrogramm NO2 betrug. 2017 waren es 51, im Jahr zuvor 52 Mikrogramm. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen