Werbung

Hauptstadt der Kultur

Matera

Die italienische Stadt Matera ist neue europäische Kulturhauptstadt 2019. Die zum Unesco-Weltkulturerbe zählende Höhlenstadt läutete am Abend ein 48 Wochen umspannendes Kulturprogramm ein, das Ausstellungen, Konzerte, Wettbewerbe und andere Veranstaltungen umfasst. Den Titel europäische Kulturhauptstadt teilt sich Matera mit dem bulgarischen Plowdiw. 54 Fanfarenzüge aus ehemaligen Kulturhauptstädten und anderen Städten in der italienischen Region Basilikata, in der Matera liegt, spielten am Abend zum Auftakt. Musiker zogen durch die Gassen der Stadt, die in den 50er Jahren als »nationale Schande« Italiens im Land stigmatisiert wurde. Anlass war ihre extreme Armut. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!