Werbung

Union fordert höhere Strafen für Datendiebe

Berlin. Nach dem Datenklau bei Politikern und Prominenten werden in der Unionsfraktion weitergehende Änderungen des IT-Sicherheitsgesetzes gefordert als bisher geplant. »Wir müssen das Strafmaß für Datenausspähung und Datenhehlerei überdenken«, sagte der innenpolitische Fraktionssprecher Mathias Middelberg gegenüber Medien. Beim Bundesjustizministerium stößt das jedoch auf Ablehnung. Innenminister Horst Seehofer hatte angekündigt, noch in der ersten Jahreshälfte 2019 ein IT-Sicherheitsgesetz 2.0 vorzulegen, das Verbesserungen beim Verbraucherschutz enthält. Das Justizministerium hält den geltenden Strafrahmen dagegen »für angemessen«, wie ein Sprecher dem »Handelsblatt« sagte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!