Ethnische Mobilisierung

Hintergründe zum Zerfall Jugoslawiens

In den 1970er Jahren geriet die jugoslawische Volkswirtschaft in eine schwere Krise. Zu einem zentralen Problem entwickelte sich die Auslandsverschuldung des Landes. Die jugoslawische Regierung hatte sich seit den 1960er Jahren beim Internationalen Währungsfonds verschuldet. Dieser forderte nun Strukturanpassungsprogramme, in deren Folge die Arbeitslosigkeit zunahm und der allgemeine Lebensstandard sank.

Parallel dazu verschärften sich die politischen Widersprüche im Land. Mit dem Tod Josip Titos im Jahr 1980 übernahmen in allen Teilrepubliken zunehmend technokratische Kräfte aus den nationalen Republikbürokratien die Kontrolle. Ein Beispiel ist der Parteivorsitzende des Bundes der Kommunisten Serbiens, Slobodan Milošević. Er leitete Ende der 1970er Jahre die Filiale der Beobank in New York. In den ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 363 Wörter (2621 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.