Verdacht der Manipulation weitet sich aus

Staatsanwaltschaft ermittelt in der Regionalliga Nordost

  • Von Jörg Soldwisch
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ein dubioser Vermarkter, unmoralische Angebote und offizielle Ermittlungen: Der Manipulationsverdacht in der Fußball-Regionalliga Nordost weitet sich aus und ist nun sogar ein Fall für den Staatsanwalt. Wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin bestätigte, ist ein Verfahren wegen des Verdachts auf Spielmanipulation eingeleitet worden.

Bisher hatte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) Ermittlungen gegen den sportlichen Leiter von Germania Halberstadt, Andreas Petersen, eingeleitet. Der 58-jährige Petersen ist Vater des deutschen Nationalspielers Nils Petersen vom SC Freiburg. Er soll vor dem Regionalligaspiel beim SV Babelsberg 03 am 30. November 2018 (3:1) zwei Spieler des Gegners mit der Absicht ko...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.