Steinmeier plädiert für Dialog

Der deutsche Bundespräsident begutachtet in Kolumbien den Stand des Friedensprozesses

  • Von David Graaff, Medellín
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Für das deutsch-kolumbianische Friedensinstitut CAPAZ hatte Frank-Walter Steinmeier einst den Startschuss gegeben. Als Außenminister war der heutige Bundespräsident im Januar 2017 auf Friedensmission in Kolumbien unterwegs. Nun schaut er, was aus dem zarten Friedenspflänzchen geworden ist. In Bogotá wird er im Präsidentenpalast vom Hausherren Iván Duque empfangen. Im Anschluss ist ein Gespräch mit der Direktorin des Humboldt-Instituts, Brigitte Baptiste, geplant. Am Nachmittag soll es im CAPAZ eine öffentliche Gesprächsrunde mit Vertretern der drei Friedensinstitutionen - Sonderjustiz für den Frieden, Wahrheitskommission und der Behörde zur Suche nach Verschwundenen - geben.

Bei Steinmeiers Reise 2017 war die Unterschrift unter das Friedensabkommen mit der FARC noch frisch und die damals größte Guerilla des Landes begann, sich aus dem Dschungel in Übergangszonen zu begeben und bereitete sich dort auf die Übergabe ihrer Waffen vor. Zwei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 713 Wörter (5133 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.