Die Meisterin

Personalie

  • Von Antje Rößler
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Als musikalische Leiterin der Queensland Symphony im australischen Brisbane hat Alondra de la Parra eine Position inne, die nur von wenigen Frauen errungen wird. Auf dem australischen Kontinent ist sie die erste Frau auf diesem Posten überhaupt. Ihr Debüt an der Berliner Staatsoper sollte de la Parra eigentlich erst in der nächsten Spielzeit geben. Doch nun kommt sie unverhofft schneller zum Zuge, da sie für einen Kollegen einspringt: Franz Welser-Möst, der ursprünglich für die Premiere der Neuinszenierung von Mozarts »Zauberflöte« am 17. Februar vorgesehen war, fällt wegen einer Knieoperation aus.

Schon als Kind wollte Alondr...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 320 Wörter (2087 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.