Beraterin, Mentorin, Brückenbauerin

Zwei Frauen helfen in Berlin-Spandau geflüchteten Frauen, um ihnen die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen

  • Von Johanna Albrecht
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Für einen Moment war der Vordere Orient in Berlin-Spandau ganz nah: Bei der Vorstellung des Projekts »FEMentoring«, einer neuen Beratungsstelle für geflüchtete Mütter, entführten am Freitagvormittag zwei Musiker aus Syrien die Besucher*innen mit traditioneller Oud-Musik in weit entfernte Regionen. Auch Khoulod Asfour und Afsaneh Afraze-Ketabi haben einen weiten Weg hinter sich: Die beiden Frauen aus dem Nahen Osten sind schon seit vielen Jahren in Deutschland. Hier, im Haus der Gesellschaft für interkulturelle Zusammenarbeit (GIZ) in Spandau, werden die Beraterinnen in den nächsten zwei Jahren neu angekommenen geflüchteten Frauen dabei helfen, sich in Berlin zurechtzufinden, und ein neues Leben aufzubauen.

Seit rund zwei Monaten gibt es das Projekt, das vom Rotary Club Berlin und vom Paritätischen Wohlfahrtsverband finanziert wird. »Viele der Frauen funktionieren nach ihrer Ankunft in Deutschland nicht mehr so, wie sie das aus ihrem Hei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 577 Wörter (3851 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.