Ganz einfach: Man kämpft

Zu Gast bei Gregor Gysi am Deutschen Theater: Jeanine Meerapfel, Präsidentin der Berliner Akademie der Künste

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Den erzählendsten Satz sagte sie beiläufig - wie das konzentriert Beiläufige überhaupt Kern dieser Begegnung war. Jenes Präzise, dem kein Aufputz zuarbeiten muss. Jene Ruhe, die unaufgeregt am Platz bleibt. Jener Geist, der sich aufrühren, aber nicht aufscheuchen lässt. Der erzählendste Satz von Jeanine Meerapfel lautete: »Auf Friedhöfen drehe ich besonders gern.«

Auf Friedhöfen glauben wir ein klein wenig ans Undenkbare: verschont zu bleiben. Es ist dies der Glaube an etwas Unmögliches - den wir so sehr brauchen, weil uns das Mögliche immer wieder enttäuscht. Wir glauben, was nicht ist. Auf diese Weise ist es. Eine grundlegende Erfahrung - fünf vor zwölf schlägt die feurigste Stunde der Utopien; und wo Schuld dich am heftigsten plagt, wächst am heftigsten auch der Wunsch, Unschuld sei wieder möglich.

In den autobiografisch geprägten Spiel- und Dokumentarfilmen von Jeanine Meerapfel kollidieren Schuld und Unschuld zum Knäuel, das die U...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1069 Wörter (6689 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.