Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Fosun übernimmt Modekette Tom Tailor

Hamburg. Die angeschlagene Hamburger Modekette Tom Tailor soll komplett chinesisch werden: Der Mischkonzern Fosun will seinen Anteil an dem Mittelständler auf 100 Prozent aufstocken und den Aktionären je Anteilsschein 2,26 Euro bieten - fast fünf Prozent über dem aktuellen Kurs. Fosun ist seit 2014 mit knapp 29 Prozent an Tom Tailor beteiligt. In der Nacht zum Dienstag stockte Fosun seinen Anteil an Tom Tailor mit der kriselnden Marke Bonita auf 35,35 Prozent auf und zahlte dafür rund 8,6 Millionen Euro, wie das Hamburger Unternehmen mitteilte. Fosun erhielt für diese Summe rund 3,85 Millionen neu ausgegebene Aktien. Das offizielle Übernahmeangebot muss die Finanzaufsicht Bafin aber noch genehmigen, wie Tom Tailor betonte. Der chinesische Konzern Fosun kauft seit Jahren in großem Stil in Europa ein: Ihm gehören etwa die Frankfurter Privatbank Hauck & Anhäuser oder der Club Med. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln