Werbung

5,1 Millionen Euro aus Selbstanzeigen kassiert

Potsdam. Aus Selbstanzeigen von Steuerhinteruziehern hat das Land Brandenburg 2018 etwa 5,1 Millionen Euro eingenommen. Darin eingerechnet seien auch Verfahren aus den vorangegangenen Jahren, die 2018 abgeschlossen wurden. Darüber informierte das Finanzministerium in Potsdam. Insgesamt zeigten sich Steuerhinterzieher mit Kapitalanlagen im Ausland in Brandenburg nur noch selten selbst an. Das Ministerium verzeichnete im vergangenen Jahr fünf derartige Selbstanzeigen, 2017 seien es nur drei gewesen. Für geständige Steuerbetrüger ist es seit einer Vereinbarung von Bund und Ländern aus dem Jahr 2015 deutlich teurer, mit einer Selbstanzeige straffrei davonzukommen. Dies wird als ein möglicher Grund dafür gesehen, warum die Zahl der Selbstanzeigen 2014 in Brandenburg mit 258 besonders hoch war. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!