Werbung

Scheeres: Digitalpakt bringt 260 Millionen Euro

Der Pakt zwischen Bund und Ländern für neue Computer, besseres Internet und digitale Lehrmethoden bringt Berlins Schulen einen Geldregen. Der Bund stelle innerhalb von fünf Jahren 260 Millionen Euro für die Hauptstadt bereit, sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Das seien 52 Millionen Euro jährlich. »Zudem wird Berlin rund 26 Millionen Euro eigene Mittel in den kommenden fünf Jahren für die Digitalisierung an Schulen einsetzen«, kündigte Scheeres an. Bund und Länder hatten sich am Mittwoch im Vermittlungsausschuss auf eine für den Digitalpakt nötige Grundgesetzänderung verständigt. Bis zum 15. März wird das Projekt voraussichtlich endgültig beschlossen sein. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung