Weißer Rauch im Bundesrat

Vermittler einigen sich beim digitalen Schulausbau

  • Von Stefan Otto
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bund und Länder haben sich doch noch zusammengerauft. Im Vermittlungsausschuss arbeiteten sie konstruktiv zusammen und erzielten eine Einigung beim sogenannten Digitalpakt. Bundesmittel in Höhe von fünf Milliarden Euro sollen nun bald fließen, um Schulen mit digitaler Infrastruktur auszustatten. Der Pakt sieht vor, WLAN auszubauen, Tablets und Computer anzuschaffen sowie Lehrkräfte fortzubilden.

Ob diese Einigung allerdings zu einem Ende der »Kreidezeit« führt, wie es die Wirtschaftsinitiative Wissensfabrik glaubt und eine blühende digitale Zukunft voraussagt, bleibt abzuwarten. Birke Bull-Bischoff, bildungspolitische Sprecherin der Linkspartei im Bundestag, warnte am Donnertag jedenfalls davor, dass der Digitalpakt eine »Mogelpackung« werden könnte, weil die jetzt gefundene Lösung keine dauerhafte F...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.