Das Drama der Adelskultur

Micheil Dshawachischwili über eine Frau zwischen zwei Männern und die »Revalzia« in Georgien

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Georgien als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2018: Man staunte, wie viele Bücher auf Deutsch es plötzlich aus diesem Land zwischen Europa und Asien gab. Aber was heißt plötzlich? Der POP Verlag Ludwigsburg betreibt seit Langem eine »Kaukasische Bibliothek« - nur ist das vielen nicht aufgefallen. Unter dem Berg von Neuerscheinungen wird eben manches Interessante begraben.

Micheil Dshawachischwilis Roman »Zuflucht beim neuen Herrn« hätte ich vermutlich nicht kennengelernt, wenn Steffi Chotiwari-Jünger, die ihn zusammen mit ihrem Mann Artschil übersetzte, ihn mir nicht mit so warmen Worten ans Herz gelegt hätte. Ein mitreißender Text, wirklich, viel tiefgründiger, vielschichtiger als die Verlagsankündigung vermuten lässt. Der Vorgang, dass sich eine Frau zwischen zwei Männern entscheiden muss, birgt ein sozialpolitisches Drama, das auch für den Autor selber tragisch endete.

Micheil Dshawachischwili (1880 - 1937) habe sich vo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 952 Wörter (6266 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.