Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Neustart mit vielen Fragezeichen

Die deutschen Bahnradsportler stehen bei den Weltmeisterschaften vor großen Herausforderungen

  • Von Emanuel Reinke, Pruszkow
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Frauen kämpfen um das schwere Erbe der unersetzlichen Kristina Vogel, die Männer stehen im Rennen um die Olympiatickets gleich auf mehreren Ebenen unter Zugzwang. Mit vielen Fragezeichen und großen Herausforderungen geht es für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) in Pruszkow in die WM.

Das Ergebnis der Titelkämpfe 2018 mit vier Gold- und zwei Bronzemedaillen wird kaum zu wiederholen sein. Die Gründe dafür sind offensichtlich. »Kristina Vogel war in den letzten Jahren der Medaillengarant«, sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Mit Gold im Sprint und im Teamsprint hatte die Erfurterin im Vorjahr einmal mehr maßg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.