Werbung

Steuergelder in Gefahr wegen A380-Aus

Berlin. Nach dem Produktionsstopp des A380 sind womöglich rund 600 Millionen an Steuergeldern in Gefahr. Der Flugzeugbauer Airbus habe 2002 für seinen Riesenjet ein Darlehen von rund 942 Millionen Euro vom Bund bekommen, »das bisher zu rund einem Drittel zurückgezahlt wurde«, zitierten die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Montag aus einer Antwort der Bundesregierung. Die Rückzahlung des Kredits ist demnach an die Zahl der A380-Auslieferungen gekoppelt. Da der Hersteller bis 2021 nur noch 17 Maschinen bauen und ausliefern will, stelle sich die Frage nach der Rückzahlung des Restbetrags. Laut dem Wirtschaftsministerium prüft die Bundesregierung mögliche Rückforderungen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!