Watergate in der Ukraine

Präsidentschaftskandidat Selenskyj bespitzelt

  • Von Denis Trubetskoy
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

An diesem Montag schaffte es der Komiker Wolodymyr Selenskyj, der aktuelle Favorit bei den ukrainischen Präsidentschaftswahlen am 31. März, gleich zweimal in die Schlagzeilen. Zum einen veröffentlichte die renommierte Rating Group eine neue Umfrage, in der der 41-Jährige um fast drei Punkte zulegte und nun auf 25,1 Prozent der Wählerstimmen hoffen darf. Der amtierende Präsident Petro Poroschenko und die zweifache Ministerpräsidentin Julia Timoschenko liegen mit je 16,6 und 16,2 Prozent abgeschlagen zurück.

Doch die Nachricht des Tages war nicht die Favoritenrolle Selenskyjs, sondern der Fund einer Abhöranlage in der Nähe seines Wahlbüros, was der ukrainische Innenminister Arsen Awakow inzwischen bestätigte: »Die Ermittlung wird geführt. Wo ist die Grenze zwischen dem Wettbewerb um das Präsidentenamt und einem Verbrechen?«

Awakows inoffizieller Berater, der Rada-Abgeordnete Anton Geraschts...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.