Immer juckt und kratzt es

Die Berliner Band Mutter veröffentlicht ihr Debüt-Album 30 Jahre nach der Erstveröffentlichung wieder

  • Von Benjamin Moldenhauer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Vor 30 Jahren erschien das erste Album der Berliner Band Mutter, »Ich schäme mich Gedanken zu haben, die andere Menschen in ihrer Würde verletzen«. Schlierender Noiserock mit Texten, die das, wovon sie handeln, klar benennen. Viele Hörer vermuteten Metaebenen, aber da war nix. Jetzt hat die Band ihr Debüt wiederveröffentlicht, das Cover nicht mehr matt, sondern glänzend braun, in einer massiven Box, in der Platz ist für die auf »Ich schäme mich ...« folgenden fünf Alben, die in den nächsten zwei Jahren wieder erscheinen sollen.

Es ist nach wie vor singuläre Musik, die Sänger Max Müller und Schlagzeuger Florian Koerner von Gustorf, die einzigen heute noch verbliebenen Gründungsmitglieder, fabriziert haben. Auch heute geht noch eine spürbare Dringlichkeit von dieser Musik aus, die, auch wenn sie in einigen Aspekten auf damals zeitgenössische Krachmusik verweist, nicht nur ungebrochen eigensinnig, sondern seltsam autonom wirkt. Mutter bez...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 540 Wörter (3418 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.