Auferstehung nach 20 Jahren

Noch bis Sonntag gibt es im Haus der Berliner Festspiele - Schaperstraße 24 - den »Palast der Republik«: Filme, Installationen, Musik, Performance. Im Erinnerungssog, den das aufrührerische Jahr 1989 erzeugt, ein schöner Aufriss gegen die Nachwirkungen eines Abrisses - von Architektur und Sinn.

Am gestrigen Freitag fand »Re-Vision« statt, Erinnerung an die Bürgerbewegung im Osten, am heutigen Sonnabend tauscht sich der Aktivismus von damals mit dem Aktivismus von heute aus, und am Sonntag kommen die Visionen eines neuen europäischen Gesellschaftsvertrages ins Gespräch.

Vielfalt und Inte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.