Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sie schenken sich nichts

Ambivalenzen gesucht und gefunden: »Cat Person« von Kristen Roupenian

  • Von René Hamann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Eine junge Frau, Anfang 20, jobbt in einem kleinen Arthouse-Kino an der Snackbar. Eines Tages wird sie von einem etwas älteren Kunden, fast Mitte 30, angesprochen, der eine merkwürdige Kaugummisorte bevorzugt. Nummern werden ausgetauscht, es wird Handy-Kommunikation betrieben.

• Buch im nd-Shop bestellen
Kristen Roupenian: Cat Person.
A. d. Engl. v. Friederike Schilbach u. Nella Beljan. Blumenbar, 288 S., geb., 20 €.

Es dauert recht lang, bis es endlich zum Date kommt - das mehr oder weniger missrät. Sie gehen ins Kino, wahrscheinlich aus Respekt hat er ein Holocaust-Drama vorgeschlagen, was die Stimmung nicht unbedingt erhöht. Dann geht es auf ein paar Drinks und am Ende doch zu ihm, wo es schließlich auch zum Geschlechtsverkehr kommt. Der ebenfalls, jedenfalls aus ihrer Sicht, gründlich missrät.

Diese Geschichte heißt »Cat Person« u...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.