Susanne Götze 20.06.2007 /

Müllchaos durch Dumping-Wettbewerb

Umwelthilfe fordert für Novelle der Verpackungsverordnung einen Systemwechsel beim Recycling

Die Bundesregierung berät derzeit über die fünfte Novelle der Verpackungsordnung. Derweil gibt es Kritik an der sinkenden Qualität bei der Abfallverwertung.

Das deutsche System der Sammlung und Wiederverwertung von Abfall stinkt zum Himmel: Das kritisieren die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg. Es herrsche »ein System der organisierten Unverantwortlichkeit«, sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Das Chaos bei der Wiederverwertung im Glas- und Kunststoffbereich hat in den letzten Monaten nach Beobachtungen des Umweltverbandes einen traurigen Höhepunkt erreicht: In einigen Teilen Deutschlands bleiben die gelben Säcke des Dualen Systems auf der Straße liegen, Glas werde ewig zwischengelagert, bis sich niemand mehr verantwortlich fühle. Eine zunehmende Rattenpopulation mache sich über den liegen gebliebenen Müll her. Selbst Staatssekretär a. D. Clemens Stroetmann (CDU) gibt zu, dass es eine große Unzufriedenheit mit dem jetzigen System gebe. Der Geschäftsführer der Stiftung Initiative Mehrweg verweist auf immer mehr Trittbrettfahrer, die in den Markt des Rückholsystems einsteigen und sich nicht an gesetzliche Normen halten oder teilweise absichtlich gegen diese verstoße.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: