Brückenkopf im neuen Systemwettbewerb

Die EU diskutiert über ihre China-Strategie, während Italien Partner der »Neuen Seidenstraße« werden will

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Geht es nach dem Willen des chinesischen Staatschef Xi Jinping, dann beginnt an diesem Samstag eine »neue Ära« der Zusammenarbeit zwischen dem Reich der Mitte und Italien, gar eine »globale strategische Partnerschaft«. Am Mittwoch, einen Tag vor seiner viertägigen Italien-Reise, warb er in der Tageszeitung »Corriere della Sera« für eine Einbeziehung Italiens in das Infrastrukturprojekt »Neue Seidenstraße«, das China besser über Asien mit Europa verbinden soll. Am Samstag wollen er und Italiens Ministerpräsident Guiseppe Conte eine Absichtserklärung dazu unterschreiben. China will italienische Häfen an die Seidenstraße binden und sie zu wichtigen Handelsterminals machen.

Häfen in chinesischer Hand in Triest, Taranto und Genua - in Brüssel sorgen die Pläne für Misstrauen. Zeitgleich zum Italien-Besuch Xis steht beim EU-Gipfel in Brüssel am Donnerstag und Freitag auch ein »Gedankenaustausch über die gesamten Beziehungen zu China« auf dem P...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 828 Wörter (5675 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.