Werbung

Einäscherungen nehmen weiter zu

In Berlin werden immer mehr Menschen in einer Urne bestattet. Im vergangenen Jahr wurden in den beiden Krematorien der Hauptstadt 16 090 Leichen eingeäschert. Das waren knapp 770 mehr als 2017, wie die Senatsverwaltung für Umwelt auf Anfrage mitteilte. Im Jahr 2014 wurden in den Krematorien Ruhleben und Baumschulenweg noch 14 002 Leichen verbrannt. In Berlin starben im Jahr 2017 nach Angaben des Statistischen Landesamtes genau 34 339 Menschen. Abschließende Zahlen für 2018 lagen noch nicht vor.In den ersten drei Quartalen des Vorjahres gab es 26 823 Tote in der Hauptstadt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen