Der Arbeitgeber als Vermieter

Renaissance der Betriebswohnung

  • Von Petra Albers
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Geboten wird eine Wohnung in zentraler Lage mit »hochwertiger Ausstattung« und mit einer »Miete deutlich unterhalb der marktüblichen Preise«. Das verlockend klingende Angebot richtet sich an potenzielle neue Mitarbeiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Köln. Dort baut die Hilfsorganisation derzeit 29 Betriebswohnungen verschiedener Größe - in der Hoffnung, dass sich dann mehr Kandidaten um offene Stellen in der Pflege oder im Rettungsdienst bewerben.

So wie das DRK entdecken derzeit einige Unternehmen die eigentlich alte Idee der Mitarbeiterwohnung neu. »Viele Firmen haben Schwierigkeiten, vor allem jüngere neue Fachkräfte zu finden«, bestätigt der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln, Ulrich Soénius. Gleichzeitig seien bezahlbare Wohnungen in Städten wie Köln knapp und teuer. »Wohnen und Arbeiten bedingen sich aber gegenseitig«, meint Soénius. Deshalb müssten Unternehmen überlegen, w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.