Werbung

unten links

Glücklich darf sich das Land nennen, das mit einer bissigen, unbestechlichen Opposition gesegnet ist. Die der Regierung auf die Finger schaut und bei Bedarf auch haut. Und die all das öffentlich macht, was die Herrschenden gerne verschweigen möchten. Die FDP-Bundestagsfraktion hat jetzt mit einer Anfrage zu Autobahnstaus Licht ins Dunkel gebracht und die Große Koalition gnadenlos in die Enge getrieben. Denn die musste in ihrer Antwort zugeben, dass - tja, was würden Sie vermuten, warum Autos auf der Autobahn in langen Schlangen herumstehen? Ohne FDP wären Sie nie im Leben draufgekommen: Ein Drittel wird durch Baustellen verursacht, ein weiteres Drittel durch Unfälle. Womit aber könnte das letzte Drittel begründet sein? Raten Sie nicht, Sie kriegen es nicht raus. Es ist - unfassbar, aber wahr - hohes Verkehrsaufkommen. Auf Twitter gibt es für solche schier unglaublichen Mitteilungen den Hashtag kannstedirnichtausdenken. Also wirklich. Dafür danke, FDP. wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!