Entwicklungshilfe via Steueroasen

Staaten und internationale Institutionen setzen zunehmend auf Mischfinanzierungen mit privaten Renditejägern

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

IFC Asset Management Company - das klingt nach Vermögensverwalter, gewiss nicht nach einem Akteur der internationalen Entwicklungshilfe. Dennoch tummelt sich die Tochterfirma der Förderinstitution IFC der Weltbankgruppe genau in diesem Bereich. Sie sammelt Geld bei großen institutionellen Investoren ein und investiert dieses über insgesamt 13 eigene Fonds in Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Rund zehn Milliarden US-Dollar verwaltet man derzeit und verspricht den Anlegern »attraktive Renditen«.

Die letzte Investition war Ende Januar eine Beteiligung an dem Solarunternehmen Yellow Door Energy aus Dubai und soll speziell für den Aufbau von Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 300 Megawatt in Jordanien, Pakistan und den Vereinigten Arabischen Emiraten verwendet werden. Insgesamt sammelte Yellow Door Energy 69 Millionen US-Dollar ein. Die IFC selbst steuerte fünf Millionen aus Weltbankmitteln bei, ihre Asset-T...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 565 Wörter (4242 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.