• OXI
  • DDR-Literatur

Müde Heldinnen

Wie wurden ökonomische Verhältnisse in der DDR-Literatur verhandelt?

  • Von Kathrin Gerlof
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.
1989 erscheint Christa Wolfs »Sommerstück«

Die ökonomischen Verhältnisse im eigenen Land zu verhandeln war wenig Sache der DDR-Literatur. Nur spärlich finden sich, nachdem in den Anfangsjahren die Helden und Heldinnen der Arbeit, der Aufbau des Sozialismus, Subjekte und Gegenstand von Literatur waren, in den späteren Jahrzehnten Romane, die explizit darauf abstellten, sich mit jenen Beziehungen auseinanderzusetzen, die wir Produktionsverhältnisse nennen und die Frage zu stellen, wie krank und fragil das Wirtschaftssystem ist, dem offiziell Überlegenheit bescheinigt wurde.

Sehr wohl aber ging es in vielen Romanen um Menschen, die in ihrer, mit ihrer, trotz ihrer Arbeit Fremde, Grenz- und Untergehende, Resignierte, Enttäuschte, sich Verweigernde waren. Menschen, die sich zurückziehen, in Nischen abtauchen, in kleineren sozialen Gefügen jenes Gemeinschaftsgefühl versuchen herzustellen, das zwar ideologisch verordnet, aber einfach nicht herbeizuwünschen war. Diese Bücher wiede...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1212 Wörter (7985 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.