Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Was ist zur Einkommensteuererklärung zu beachten?

Alle Jahre wieder ruft das Finanzamt (Teil 1)

  • Von Dr. Rolf Sukowski
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Wer muss eine Steuererklärung abgeben?

Unbeschränkt steuerpflichtig ist jede natürliche Person, die ihren Wohnsitz oder natürlichen Aufenthalt (zum Beispiel in einem Wohnheim) unabhängig von der Staatsangehörigkeit in Deutschland hat. Sie beginnt im Kreißsaal und endet mit Ablauf der letzten Verjährungsfrist zehn Jahre nach dem Tod.

Aber nicht jeder Steuerpflichtige muss auch eine Steuererklärung abgeben. Nach § 56 der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (EStDV) besteht eine Abgabepflicht, wenn die Einkünfte den Grundfreibetrag überschreiten (für 2018 sind das 9000 Euro, für Ehepaare und Lebenspartnerschaften 18 000 Euro). Von dieser Regelung sind auch Selbstständige und Rentner betroffen.

Für Arbeitnehmer gilt eine andere Regelung, da sich der Fiskus bereits über die Lohnsteuer seinen Steueranspruch gesichert hat. Häufig wird deshalb die Frage gestellt: Wenn ich einmal eine Steuererklärung abgegeben habe, muss ich das dann jedes Ja...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.